www.tasten-schnuffi.de

Musik selbst gemacht

 

Du bist bei Akkordumkehrungen - Akkord Einführung

Liebe Tastengemeinde!

Gehörst Du auch zu denjenigen, die sich der Faszination der kleinen Tasten-maschinen, genannt "Keyboards" nicht mehr entziehen können? Wenn ja, dann haben wir schon eine Gemeinsamkeit.

Ich, der Tasten-Schnuffi, möchte Dir dabei helfen, die ersten Schritte auf diesem Gebiet zu unternehmen.

Du hast noch keine musikalische Ausbildung? Kein Problem, hier findest Du die ersten wichtigen Tipps zum Erlernen, wie man auf einer Keyboard-Tastatur spielt.

Du weißt noch nicht, was für ein Keyboard, Mikro oder Lautsprecher Du Dir anschaffen willst. Kein Problem, ich sage Dir, auf was es ankommt.

Damit Musik machen bald zu Deiner Leidenschaft wird!

Wuff! - Dein Tasten-Schnuffi!

Akkordumkehrung

"Akkordumkehrung" bedeutet: Du mußt z.B. den C-Dur-Dreiklang nicht immer in der Reihenfolge C - E - G spielen sondern kannst z.B. auch in der Reihenfolge E - G - C spielen. Trotzdem ist es immer noch C-Dur, aber jetzt wie es fachmännisch heißt, die 1. Umkehrung. Die 2. Umkehrung ist dann einfach die zweite Variante, nämlich G - C - E.

Die 1. Umkehrung greifst Du mit der rechten Hand indem Du mit dem Daumen (1) E anschlägst, mit dem Zeigefinger (2) G und mit dem kleinen Finger (5) C.

Mit der linken Hand greifst Du E mit dem Zeigefinger (5), G mit dem Mittelfinger (3) und C mit dem Daumen (1).

Die 2. Umkehrung greifst Du mit der rechten Hand indem Du mit dem Daumen (1) G anschlägst, mit dem Mittelfinger (3) C und mit dem kleinen Finger (5) E.

Mit der linken Hand greifst Du G mit dem Zeigefinger (5), C mit dem Zeigefinger (2) und E mit dem Daumen (1).

Nun kannst Du richtig loslegen mit üben. Spiele ganz einfach C-Dur auf- und abwärts mit den jeweiligen Umkehrungen. Also C - E - G, dann E - G - C usw. usf. Wenn Du es mit C-Dur einigermaßen locker drauf hast, nimm den nächsten Akkord, z.B. G-Dur.

Die Beherrschung der Akkorde und ihrer Umkehrungen ist ein wichtiges Element beim guten Keyboard-Spiel.

Noch ein Hinweis:

Im vorigen Abschnitt über Akkordfamilien haben wir die Akkordfamilie von C-Dur besprochen.

Alle Umkehrungen der tonleitereigenen Akkorde von C-Dur greifst Du ausgehend von der 1. bzw. 2. Umkehrung vom C-Dur-Akkord gleich. Das ist ein einfaches Verschieben.

Spiele die 1. Umkehrung von C-Dur = E - G - C

Jetzt die 1. Umkehrung von D-Moll, dem zweiten Ton der Tonleiter C-Dur = F - A - D

D.h. der erste Ton E wird zu F, der zweite G wird zu A und der dritte C wird zu D. Also einfach mit der Hand hoch und runterrutschen, Du benötigst ja nur die weißen Tasten, das ist recht simpel.

Gleiches gilt für die 2. Umkehrung von C-Dur.

Ich wünsche Dir viel Spaß beim Üben!

Es gibt noch eine Menge weiterer Akkorde, z.B. Vier- und Fünfklänge. Darüber hinaus verminderte Drei, Vier- und Fünfklänge. Möchtest Du mehr darüber erfahren, dann bleibt Dir etwas trockene Lektüre nicht erspart ODER probiere doch einfach unseren virtuellen Piano Akkordanzeiger aus (auf Bild klicken - öffnet ein neues Fenster):

Werbung


HOME - Tasten-Scnuffi